kingsnake-reptil - Herzlich Willkommen
Das gibts  
  Home
  Über mich
  Gästebuch
  Meine Tiere
  kalifornische Kettennatter
  Lygodactylus williamsi
  Paroedura picta
  mexikanische Königsnatter
  Haltungsberichte
  => Die kalifornische Kettennatter
  => Der Rotkehlanolis
  => Lygodactylus williamsii
  Das Terrarium
  Biete - Suche
  Links
  Umfrage
Lygodactylus williamsii

Eine kurze Übersicht zur Haltung von Lygodactylus williamsi:

Lebensraum und Klima:

Der Zwerggecko Lygodactylus williamsi ist endemisch für den „Kimboza Forest“ in Tansania, das heißt er lebt nur dort. Das Verbreitungsgebiet der Tiere beschränkt sich auf lediglich 350 Hektar. Das Klima ist tagsüber eher trocken, nachts steigt die Luftfeuchtigkeit stark an. Das ganze Jahr über sind die Temperaturen recht einheitlich, wobei es von Dezember bis März am wärmsten wird. So liegen die maximalen Temperaturen in diesen Monaten bei 32°C und von Juni bis August bei 29°C. Die Mindesttemperaturen liegen in dieser Zeit bei 19°C und in der wärmsten Jahreszeit bei 23°C. Von März bis Mai gibt es in Tansania eine ausgeprägte Regenzeit und auch im November und Dezember herrscht eine kleine Regenzeit. 

Beschreibung:

Lygodactylus williamsi ist eine kleine Geckoart die eine Gesamtlänge von ca. 9cm erreicht. Die Lebenserwartung beträgt ungefähr 6-9 Jahre, da diese Art noch nicht lange in Terrarien gehalten wird gibt es darüber noch keine verlässlichen Angaben.

Es handelt sich um eine sehr attraktive Geckos. Die Männchen sind in einem strahlenden Blau gefärbt, daher kommt auch der Name Himmelblauer Zwergtaggecko. Die Weibchen sind ebenfalls ansprechend gefärbt, meist in glänzenden Bronze- und Grünfarbtönen. Allerdings können unterdrückte Männchen die Färbung eines Weibchens annehmen, aus diesem Grund sollte man zur Geschlechtsbestimmung auch auf die männlichen Präanalporen achten. Diese 7 an der Zahl befinden sich oberhalb der Kloakenregion in Form eines V.

 

 

Haltung im Terrarium:

Da es sich bei Lygodactylus williamsi um eine sehr agile, baumbewohnende Art handelt, sollte das Terrarium auch dementsprechend gestaltet werden. Die Mindestmaße lauten laut „Gesetz zur Haltung von Terrarientieren“ 30x30x40cm (BxTxH), was jedoch auf keinen Fall ernst genommen werden darf! Eine Haltung in solch einem oder ähnlich kleinem Terrarium halte ich für Tierquälerei, die Höhe sollte mindestens das Doppelte betragen. So ist ein Terrarium mit den Maßen ab 40x40x60cm sehr gut geeignet. Persönlich ziehe ich ein geräumiges Terrarium mit 50x50x80cm vor.

Als ausschließlich tagaktive Art benötigen Zwergtaggeckos auf jeden Fall eine UV-Bestrahlung und ein helles Terrarium. Vor allem die Lucky Reptile Bright Sun ist sehr zu empfehlen, da sie für helles Licht, UV-Strahlung und die nötige Wärme zugleich sorgt. Auch die UV Kompaktlampen von Exo-Terra kann man zur Beleuchtung benutzen, am besten in der 26Watt Ausführung.

Als Bodengrund kommen viele verschiedene Substrate in Frage, da sich die Tiere nie direkt am Boden aufhalten. Auf jeden Fall sollte man aber Seramis oder ein ähnliches Ton-Substrat verwenden, die überschüssiges Wasser im Boden binden sollen. So ist der Bodengrund gegen ein Versumpfen gesichert.

Weiterhin sollte das Terrarium mit vielen Kletterästen und einer großen Auswahl an Pflanzen eingerichtet werden. Die Kletteräste sollten verschiedene Oberflächen aufweisen, die Tiere halten sich gerne an glatten sowie an rauen Oberflächen auf.

Wichtig ist nicht nur eine unterschiedliche Temperaturverteilung im Terrarium, sondern auch die Schaffung von unterschiedlichen trockenen/feuchten Bereichen. Hierzu ist vor allem Moos sehr gut geeignet.

Die nötigen Temperaturen richten sich in erster Linie nach den oben besprochenen Klimadaten Tansanias. Im Terrarium steigt die Temperatur mit zunehmender Höhe, also zunehmender Nähe zur Beleuchtung/Beheizung, an. Das heißt, dass direkt am feuchten Boden 20-23°C herrschen, im oberen Bereich steigen die Temperaturen auf über 30°C an. Weiterhin nötig ist eine Stelle zum sonnen und aufwärmen, dort können es direkt unter dem Strahler mehr als 35°C sein.

 

Fütterung und Versorgung

In der Natur ernähren sich die Zwerggeckos in erster Linie von kleinen Insekten, was auch im Terrarium so durchzuführen ist. Bewährt haben sich kleine Insekten wie Obstfliegen, kleine Heimchen und Grillen, Ofenfische und andere kleine Futtertiere. Jede zweite bis dritte Fütterung werden diese mit einem Vitamin- und Mineralienpräparat bestäubt. Wie viele andere tagaktive Geckos nehmen auch williamsis Obst- und Babybrei an. Auch frisches Obst wie Bananen kann den Tieren direkt zur Verfügung gestellt werden.

 

Insgesamt waren schon 24332 Besucher (58522 Hits) hier!
NEWS  
   
Werbung  
   
Aktuelles und Neue Seiten  
  17.05.2009:

- Lygodacytlus williamsi
 
Dein Haltungsbericht  
  Wenn du einen schönen Haltungsbericht geschrieben hast, dann schick ihn mir und ich stelle ihn auf meiner HP online!  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=